Faszientraining - Rollen & Bälle

Faszientraining ist eine Form des funktionellen Trainings, das darauf abzielt, die Gesundheit und Elastizität des Bindegewebes, insbesondere der Faszien, zu verbessern. Es gibt verschiedene Geräte und Hilfsmittel, die speziell für das Faszientraining entwickelt wurden, um die Faszien gezielt zu stimulieren. In unserem Online-Shop bieten wir einige der häufig verwendeten Geräte für das Faszientraining an.

... mehr...


Artikel 1 - 20 von 53

Faszientrainingsgeräte

Faszien, das kommt nicht von Faszination – wobei man das bei der anhaltenden Begeisterung über Faszientraining glattweg glauben könnte. Tatsächlich leitet sich das Wort vom lateinischen „fascia" ab und bezeichnet faserartige Teile des Bindegewebes. Wie ein feines Netz umhüllt das Fasziengewebe Organe, Muskeln, Sehnen und Knochen, schützt und stabilisiert sie. Wie das Training mit der Faszienrolle funktioniert findet ihr am Ende der Seite

Geräte für das Faszientraining

  • Faszienrolle: Die Faszienrolle ist wohl eines der bekanntesten Geräte für das Faszientraining. Es handelt sich um eine zylinderförmige Rolle aus hartem Schaumstoff oder Kunststoff. Mit ihr können gezielte Druck- und Massageübungen durchgeführt werden, um Verklebungen und Verspannungen im Bindegewebe zu lösen. Es gibt verschiedene Härtegrade von Faszienrollen, um den individuellen Bedürfnissen und dem Erfahrungsstand des Trainierenden gerecht zu werden.

  • Faszienbälle: Faszienbälle sind kleine, meist gummierte Bälle unterschiedlicher Größen, die ähnlich wie die Faszienrolle verwendet werden. Sie eignen sich besonders gut, um gezielt auf bestimmte Muskelgruppen oder punktuelle Verspannungen einzugehen, die mit der Rolle möglicherweise schwerer zu erreichen sind. Faszienbälle können auch im Sitzen oder Liegen eingesetzt werden.

  • Faszienstab: Der Faszienstab ist ein längliches Hilfsmittel mit Griffelementen an den Enden. Durch Rollen des Stabs über die Haut und Muskulatur können Verklebungen gelöst und die Durchblutung gefördert werden. Der Faszienstab eignet sich vor allem für gezieltes Faszientraining an Armen, Beinen und dem Rücken.

  • Faszienringe und -bänder: Diese flexiblen Ringe oder Bänder werden oft für Übungen verwendet, bei denen eine gewisse Spannung erzeugt wird. Sie können dabei helfen, die Muskulatur zu dehnen und gleichzeitig die Faszien zu stimulieren.

  • Vibrationsplatten: Vibrationsplatten sind Geräte, auf denen man steht, sitzt oder liegt, während sie Vibrationen erzeugen. Die Vibrationen sollen die Muskulatur stimulieren und die Faszien lockern.

  • Blackroll®-Duoball: Der Duoball ist ähnlich wie der Faszienball, jedoch hat er eine längliche, verbundene Form mit zwei Bällen nebeneinander. Dies ermöglicht das gezielte Bearbeiten größerer Muskelgruppen und der Wirbelsäule.

Faszientraining mit der Faszienrolle

In den Fokus gerückt ist das Training der Faszien in Sport und Therapie, weil zu wenig Bewegung Fehl- oder Überbelastungen dazu führen, dass die Faszien verkleben und verhärten. Die unangenehmen Folgen sind Verspannungen, Schmerzen und eine eingeschränkte Beweglichkeit. Die gute Nachricht: Die Ursache dieser Beschwerden lässt sich durch eine gezielte Faszienmassage erfolgreich beheben.

Für Sportler ist das Training vor allem deshalb interessant, weil elastisches Fasziengewebe die Muskulatur unterstützt, ihre Regeneration fördert und vor Verletzungen schützt. Eine beliebte und zugleich sehr effektive Möglichkeit, die Faszien in Form zu bringen, ist die Selbstmassage mit Faszienrollen.

Mit der Faszienrolle die Faszien ausrollen

Wie funktioniert das Training mit Faszienrollen? Man kann sich das ein bisschen wie Teigausrollen vorstellen, wobei der Teig bzw. in diesem Fall der Körper, über die Rolle bewegt wird. Der dabei entstehende Druck auf das Fasziengewebe fördert die Durchblutung und löst schmerzhafte Verklebungen. Wichtig ist, die Rollbewegung immer langsam und kontrolliert auszuführen, denn nur so wird überhaupt ein Trainingseffekt erreicht.
Und wie so oft gilt auch beim Faszientraining: mehr hilft nicht immer mehr. Statt einer langen Trainingseinheit ist es besser, die Massage regelmäßig durchzuführen. Dafür genügen schon wenige Minuten am Tag. Weitere Informationen zum Faszientraining sowie einen großen Übungskatalog finden Sie in unserem Buch Faszien kompakt. Denn gut informiert, ist besser gerollt!

Die richtige Faszienrolle

Die Nachfrage ist groß, das Angebot noch größer. Faszienrollen gibt es in verschiedenen Längen, Härtegraden und Oberflächen. Bei Fairplay Sporthandel bieten wir die beliebten Trainingsgeräte außerdem in unterschiedlichen hochwertigen Materialien an:

  • Kunststoff wie die Togu Blackroll oder die Blackroll Standard aus EPP Schaumstoff
  • Massivholz wie der Blackroll Fascia-ReleaZer
  • Naturfaser wie dem Fitrocks Roller aus Hanfseil
  • Luftgefülltes Ruton wie die Actiroll Wave und die Actiroll Rumble


Für den Einstieg und therapeutische Maßnahmen empfehlen sich weiche Rollen wie der Artzt vitality® Massage-Roller. Diese geben dem Körpergewicht nach und ermöglichen es so, das Fasziengewebe sanft zu stimulieren. Geübte Anwender und ambitionierte Sportler kommen hingegen mit einem hohen Härtegrad ganz auf ihren Geschmack. Die Blackroll Pro ist 50% härter als Standardrollen und sorgt für ein sehr intensives Training. Für Übungen für den Rücken empfehlen wir die Faszienrolle Holz mit Aussparung der Wirbelsäule oder die Duobälle.
Wer den Massageeffekt noch verstärken möchte, der greift zu einer Rolle mit strukturierter Oberfläche wie der Actiroll Wave. Dabei entsteht durch das Rollen auf dem wellenförmigen Profil ein Vibrationseffekt, der sich punktuell nutzen lässt, um die Durchblutung ordentlich in Schwung zu bringen.

Große Auswahl an Faszienrollen

In unserem Online Shop finden Sie ein umfangreiches Sortiment an Faszienrollen mit jedem gewünschten Härtegrad. Von der Faszienrolle Original Blackroll (hart und sehr hart), die Blackroll Groove, die sich insbesondere für  Fortgeschrittene eignet, die eine besonders harte Faszienrolle suchen, die etwas weichere Schaumstoffrolle mit der Bezeichnung Massageroller (geeignet für Anfänger und beim Yoga) bis hin zum Foam Roller von TOGU mit einer Länge von 90 cm. Aber auch die softX Faszienrolle, Faszienrollen mit Noppen oder Wellen an der Oberfläche sowie eine Lederumhüllung für die Faszienrolle. Ergänzend gibt es den beliebten Faszienball, etwa der 8 cm große und sehr intensive Ball zur Selbstmassage von Verspannungen gezielt an einzelnen Punkten, aber auch mit Durchmesser von 12 cm, für alle, die weniger Schmerzen bei der Regeneration wünschen. Für den Nacken und den Rücken darüber hinaus die DUO Bälle, damit Sie nicht über die Wirbelsäule, sondern über die Muskulatur un dem Gewebe neben der Wirbelsäule rollen. Für alle, die ihre Plantarfaszie ausrollen möchte weisen wir auf die kleine Faszienrolle Blackroll Mini mit einem Durchmesser von 5,2 cm hin.  Testen Sie einmal mit dieser kleinen Massagerolle  vorher und nachher ihre Beweglichkeit anhand der Rumpfvorbeuge, Sie werden erstaunt sein was passiert, wenn Sie jeden Fuß eine Weile mit der Mini Massagerolle massieren - mit ein wenig Glück hilft das sogar, Rückenschmerzen zu lindern.. Diese kleine Faszienrolle kann auch in eine größere Rolle eingeführt werden, wodurch zwei Faszienrollen zu einer extra langen Rolle miteinander verbunden werden können. Darüber hinaus ist mit dem Blackroll Booster-Set ein Massagetool erhältlich, dessen Oberfläche von sich aus vibriert. Dies intensiviert alle Übungen und ermöglicht noch mehr Massage beim Rollen der Muskeln an Rücken und Beinen. Mit dem Pedalo Faszien-Trigger-Board bieten wir speziell für Physiotherapiepraxen, Rehazentren und Gesundheitsstudios ein multifunktionelles Trainingsgerät mit besonders vielen Kombinationsmöglichkeiten an.  Damit haben wir ein umfassendes Sortiment an Faszienrollen zur Massage, Regeneration, Förderung der Durchblutung, zum lösen von Verspannungen und somit für sehr viele Übungen, die den Schmerzen der Muskeln und dem Bindegewebe des Rückens und der Beine, aber auch am Nacken und den Armen durch Rollen entgegen wirken sollen.

Es ist wichtig zu beachten, dass Faszientraining auch ohne spezielle Geräte durchgeführt werden kann, indem man beispielsweise Übungen zur Dehnung, Selbstmassage oder das gezielte Ausrollen mit einer herkömmlichen Schaumstoffrolle durchführt. Die oben genannten Geräte bieten jedoch zusätzliche Möglichkeiten, um das Faszientraining zu variieren und individuell anzupassen. Vor der Verwendung der Geräte ist es ratsam, sich von einem Fachexperten beraten zu lassen, um sicherzustellen, dass die Übungen korrekt und effektiv ausgeführt werden.

kein Bild
ab *
/
kein Bild
Artnr:
HAN:
EAN:
Sonderpreis
Topartikel
Bestseller
lagernd
Preis: ab *
/